Jump to content

PV*SOL Wunschliste


developer_mm
 Share

Recommended Posts

1. In der 2D Variante kann nur eine Wechselrichtertype für die gemeinsame Verschaltung mehrer Modulflächen verwendet werden.

2. Ost-West Aufständerung: Der Abstand der Module am höchsten Punkt des Systems kann nicht verändert werden.

3. Datenbank für Aufständerungssysteme ähnlich der Moduldatenbank

3b. Zeitgemäße Standard Aufständerungssysteme (leichtballastierte Varianten)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Guten Tag,

vielen Dank für die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge zu sammeln und weiterzugeben. 

Anbei hier ein paar Wünsche:

 

1. Auswahl von Leistungsoptimierern in dem Reiter "Modulverschaltung", nicht schon in dem neuen Fenster zur Modulverschaltung (aufwendiger)

2. Integration von TIM System neben Google und Bing Maps (z.B. TIM-Online für NRW und Bayernatlas für Bayern). Diese sind sehr viel genauer und haben i.d.R. aktuellere Aufnahmen

3. Einfachere Planung von Gauben 

4. Keine voreingestellter Dachüberstand bei einfügen von Gebäuden (die müssen so oder so immer angepasst werden, meistens werden die eh weggelassen)

5. Bessere Erkennung von dem Kabelverlausplan bzw. standardgemäße Voreinstellung (z.B. immer links oben, horizontal bei Einfachmontage, mäander)

6. Keine Veränderung des Kabelverlaufs, wenn man z.B. nur den WR ausgetauscht hat 

7. Häufig kommt der Bug, dass man die Maßen eines Objektes oder Gebäude nicht vergrößern kann (z.B. die Breite), obwohl die Kollision deaktiviert ist

8. Voreinstellung von Dachüberständen

9. Variantenberechnungen (Verschiedene Wechselrichter, Leistungsoptimierer vs. keine Leistungsoptimierer, etc.)

10. Möglichkeit zum einfachen Austausch von Modulen bei gleicher Verschaltung und sonstigen Randbedingugnen

11. Die Modulefarben (Rahmen, Folie, Zellen) sollten auch voreingestellt sein. 

12. Die Verschattungsanalyse sollte sich nicht löschen, wenn man die erneut für eine andere Dachfläche laufen lässt. Es sollte z.B. nur eine Analyse für alle Dachseiten laufen

13. Automatisches einfügen von Screenshosts der Verschattung im Projektbericht, ohne dass man diese manuell machen muss

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...
  • 2 weeks later...

Aus gegebenen Anlass wollte ich auf noch auf die aktuelle Speicherinspektion der HTW Berlin hinweisen:

 

https://pvspeicher.htw-berlin.de/wp-content/uploads/Stromspeicher-Inspektion-2020.pdf

Im Anhang findet man die Wirkungsgradkennlinien für alle 4 Energiefluss-Richtungen. Die Umsetzung dieses Konzeptes mit entsprechenden Stützstellen (siehe unten) der Wirkungsgrade im unteren Leistungsbereich würde mich schon interessieren.

 

Beste Grüße

Christian Dorst

 

Hallo,

 

wie im Thread zum Thema AC/DC-Speicher schon geschrieben:

1. AC- und DC-gekoppelte Systeme sollten in der Simulation mit den gleichen Bedingungen berechnet werden. Also bei beiden Systemen minütliche Simulation beim Vorliegen dieser Werte in den Verbrauchsprofilen. Andernfalls sehe ich hier eine klare Bevorzugung von AC-gekoppelten Systemen, da sie unter den von Dir angebenen Bedingungen besser abschneiden müssen.

2. Anpassung der Wirkungsgrad-Kennlinien der PV- und Speicherwechselrichter.

Die ersteren laufen momentan beim Startpunkt 0% / 0% los, und die erste Stützstelle der Kennlinie liegt bei 5% Auslastung, wodurch sich für den Bereich bis 5% Auslastung sehr geringe Wirkungsgrade ergeben.

Bei den Speicherwechselrichtern ist der Startpunkt bei 0% Auslastung bereits bei einem annehmbaren Wirkungsgrad.

Dadurch ergeben sich weitere Abweichungen beim Vergleich AC- vs. DC-gekoppelten Systemen.

 

Beste Grüße

Christian Dorst

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo,

Ich begrüsse die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen sehr. Hier meine Vorschläge:

- Voreinstellungen: Würde gerne bei den Klimadaten ein Land einstellen können (muss sonst immer von Deutschland auf Schweiz umstellen)

- In der Dokumentation wäre eine Tabelle mit den monatlichen Erträgen pro Modulfläche / total aller Flächen hilfreich. Verwende das oft weiter für energietechnische Berechnungen.

- Mehr verschiedene Lastprofile (allenfalls helfen hier FH oder TU weiter, bspw. HTW Berlin, etc.) wie Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe, Kindergärten, Tagesschulen, etc.

Sonnige Grüsse

Thomas Hostettler

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
  • 3 weeks later...

Hallo es wäre hilfreich für die Simulation von Fassadenpv, dass es die Möglichkeit gibt verschiedene Modulgrößen und damit Leistungen ebenfalls in einer Simulation zu rechnen. Es gibt ja die Möglichkeit, das man gleiche Modulgrößen verstringt und zum Wechselrichter führt oder das man verschiedene Modulgrößen mit Leistungsoptimierern verseht und so verstringt.

Leider kann man das momentan noch nicht rechnen.

Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 2 months later...
  • 3 months later...

Ergänzend zu meiner Liste von Anfang April, hier noch folgend Ergänzungen:

- Die Verbraucher sind ebenfalls in der DB enthalten und können dort bearbeitet und gepflegt werden

- Wenn ich einen neuen Verbraucher anlege (bspw. Lastprofil aus Tagesverläufen), würde ich gerne einen Standardverbrauch hinterlegen können. Bspw. Wohnung mit Elektroboiler hat Verbrauch x kWh, Wohnung mit Wärmepumpe für Warmwasser hat y kWh, Wohnung mit Anschluss ans Fermwärmenetz hat z kWh (aber immer dieselbe Wohnungsgrösse)

- Beim Belegen von importierten 3-D Modellen (Format OBJ) wäre ein nachträgliches Ergänzen von Einzelmodulen in eine Formation seeehr hilfreich. Sobald ich nur noch eine Formation habe, muss ich sonst den ganzen Generator löschen und alles nochmals eingeben und die verschiedenen Formationen eingliedern.

Danke

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
On 4/1/2020 at 4:10 PM, Solarplaner said:

Hallo,

Ich begrüsse die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen sehr. Hier meine Vorschläge:

- Voreinstellungen: Würde gerne bei den Klimadaten ein Land einstellen können (muss sonst immer von Deutschland auf Schweiz umstellen)

- In der Dokumentation wäre eine Tabelle mit den monatlichen Erträgen pro Modulfläche / total aller Flächen hilfreich. Verwende das oft weiter für energietechnische Berechnungen.

- Mehr verschiedene Lastprofile (allenfalls helfen hier FH oder TU weiter, bspw. HTW Berlin, etc.) wie Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe, Kindergärten, Tagesschulen, etc.

Sonnige Grüsse

Thomas Hostettler

Ergänzen zu den Voreinstellungen wäre es sehr hilfreich, wenn man die einzelnen Verzeichnisse wählen kann. So lege ich bspw. die Ausgabefiles (Simulationsberichte) in einer Projektstruktur ab. Ebenso die Bilder für das Projekt. Hingegen sind die Files der Projekte zentral im Valentinverzeichnis zu finden. Aktuell muss ich mich jedesmal durch den Verzeichnisbaum klicken, um Berichte und Bilder abzulegen. Wenn dann die Datei automatisch gesichert wird, fragt er nach dem Verzeichnis. Viele Klicks, die ich gerne vermeiden würde :-). Danke schön.

Schön wäre ebenfalls eine Rückmeldung (bspw. einmal pro Jahr), was denn aufgenommen wird und einfliesst in eine neue Version.

Link to comment
Share on other sites

- Einmal gewählter Wechselrichter bleibt in der Auswahl erhalten, auch wenn die Verschaltung wegen einer Änderung der Belegung gelöscht wird.

- Verschaltung und Verstringung bleiben erhalten, wenn Modultypen ausgetauscht werden

- Modul-Degradation wird in die Ertragssimulation einbezogen

- In der Planung (2D, 3D) gibt es eine "zurück"-Möglichkeit, um die letzte Änderung rückgängig zu machen.

- Bei der Objektauswahl werden L-förmige Gebäude integriert

- Bei der 3D-Planung wird die Voreinstellung so geändert, daß man immer im EG beginnt und nicht im DG

Und dann gibt es immer mal wieder Fehlermeldungen und Abbrüche bei der Dachgestaltung, so werden Winkel- oder Höheneingaben abgelehnt, obwohl es keinen sichtbaren Grund dafür gibt. Es werden Begrenzungen angezeigt wegen angeblicher Kollision, die nicht nachvollziehbar sind. Über den Umweg, die Höhe über den Schieberegler oder digital einzugeben, kann man dann den ursprünglich gewünschten Dachwinkel realisieren.

Zitat:

Schön wäre ebenfalls eine Rückmeldung (bspw. einmal pro Jahr), was denn aufgenommen wird und einfliesst in eine neue Version.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Neues Release. Schön.  

Aber leider fehlt immer noch vieles:

  • Moduldegradation geht nicht in Ertragsberechnung ein
  • „Zurück!“ – Button in der geometrischen Anlagenbearbeitung fehlt 
  • L-förmige Gebäude in der Auswahl
  • Sinnvolle Sortierung der WR-Speicher-Kombination in der Auswahl (z.B. alphabetisch)
  • Speicherort = Verzeichnis, aus dem das Programm gestartet wird bzw. wo zuletzt gespeichert wurde - auch für die Screenshots
  • Sinnvolle Lastprofile, nicht solche Sachen, wo im Oktober der Stromverbrauch niedriger ist als im Juli
  • AC- und DC-gekoppelte Systeme sollten in der Simulation mit den gleichen Bedingungen berechnet werden, um DC nicht schlechtzurechnen
  • Austausch von Modulen und Änderungen am Generator, OHNE daß der ausgewählte WR aus der Verschaltung verschwindet und die Verstringung gelöscht wird.
  • erstellte Gebäude und Gebäudeteile als Objekt speichern und in anderen Projekten einfügen können.
  • Fehlermeldungen und Abbrüche bei der Dachgestaltung, so werden Winkel- oder Höheneingaben abgelehnt, obwohl es keinen sichtbaren Grund dafür gibt. Es werden Begrenzungen angezeigt wegen angeblicher Kollision, die nicht nachvollziehbar sind.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Moin,

es wäre noch schön, wenn man in der 3D-Auslegung verschiedene Montagesysteme abspeichern kann (und nicht lediglich eins als Standard).
Und, wie mein Vorredner schon anmerkte, wäre ein Zurück-Button in der 3D-Auslegung sehr wünschenswert.
Danke!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
  • 1 month later...

Es wäre gut, wenn gemittelte Verbrauchsprofile zur Verfügung stünden. Wie hier schon dargelegt wurde, sind die verfügbaren Profile  keine Mittelwerte, sondern Mediane, also konkrete Messreihen aus Haushalten mit den individuellen Inkonsistenzen.

Das mag trivial und unerheblich klingen, aber wenn ich dem Kunden die Ertragsdiagramme mit präsentiere (manche wünschen das), dann provoziert z.B. ein "Knick" im Oktober -  also ein gegenüber dem September deutlich niedrigerer Verbrauch* - schwer beantwortbare Fragen. dann kann ich zwar sagen, die Familie Mustermann war im Oktober im Urlaub, aber das kratzt an der Seriosität der gesamten Ertragssimulation.

* Haushalt mit niedrigem Nachtanteil

Es ist schwer verständlich, warum keine gemittelten Verbrauchsprofile in der nötigen Breite zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...