Jump to content
  • Topics

  • Posts

    • Hallo Veronika, danke für die Projekt-Datei. Um die verschiedenen Effekte, die bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung eine Rolle spielen, auseinanderzuhalten, habe ich erstmal die Moduldegradation auf 100% (also keine Degradation), den Kapitalzins auf 0% und die Preissteigerungsraten auf 0% gesetzt. Die Abrechnungsjahre in der Cashflow-Tabelle beginnen immer am 01. des Inbetriebnahme-Monats. Wenn das Datum der Inbetriebnahme der 07.08. ist, ginge das Jahr 1 in der Cashflow-Tabelle also vom 01.08. bis zum 31.07. des Folgejahres. Das bedeutet in diesem Beispiel zweierlei: Die ersten sechs Tage des August gehen für die Abrechnung verloren (und werden auch nicht hinten angehängt) Im Jahr 21, also nach Ablauf des Betrachtungszeitraums wird nur noch die Einspeisung des Restjahrs vergütet, also vom 07.08. bis zum 31.12. In Zahlen sieht das so aus (sorry für das Pfund-Zeichen, ist auf meinem Rechner noch so eingestellt), hier fehlen die ersten sechs Tage des August Und hier wird nur noch die Einspeisung des Rest-Jahres vergütet: Wenn man jetzt die Moduldegradation mit rein nimmt, wird die jährliche Einspeisevergütung natürlich von Jahr zu Jahr geringer: Und wenn man dann den Kapitalzins (Umlaufrendite) wieder auf 1% setzt, wird die Einspeisevergütung noch geringer, da sie ja dann in Zukunft weniger wert ist: Die Preisänderungsfaktoren spielen dann eben auch noch mit rein, aber ich führe das mal nicht weiter aus, das Prinzip wird ja klar. Ich hoffe, das hilft ein wenig beim Verständnis der doch komplexen Materie. Wenn du noch Fragen hast, gerne fragen. Beste Grüße, Martin  
    • Hello, I want to ask how to fix this problem with importing model from sketchup, because when I import model, there are some bugs, like imports not full surface
    • Hallo Veronika, wenn die Werte im zweiten Jahr im Vergleich zum ersten Jahr steigen, hat dies in den meisten Fällen mit dem Inbetriebnahmedatum oder der Gültigkeit der Tarife zu tun. Um im konkreten Fall eine Antwort geben zu können, wäre es hilfreich, wenn du eine Projektdatei zur Verfügung stellen könntest, an der wir die Zahlen direkt nachvollziehen können. Du kannst sie gerne per privater Nachricht schicken. Beste Grüße, Martin  
    • Hallo! Warum erhöhen sich alle Werte (Betriebskosten, Einspeisevergütung, Einsparung Strombezug) im 2. Jahr der Berechnung in der Cash-Flow-Tabelle um anschließend jedes Jahr zu sinken? Und wenn ich es richtig sehe, wird das Inbetriebnahmejahr bei der Berechnung nicht berücksichtigt, kann man dies mit betrachten? Bzw. ist es möglich die tatsächlichen Werte in der Cash-Flow-Tabelle anzeigen zu lassen und nicht den jeweiligen Barwert? Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    • Danke für die Info, Martin, Den Pfosten habe ich in meiner Simulation drin. Es ist ein bisschen schade, das man dieses doch häufig vorkommende Element der Freileitung nicht direkt in PVSOL einbauen kann. Ein anderes 3D Programm habe ich leider nicht zur Verfügung und könnte es auf die schnelle sicher auch nicht bedienen. Gibt es vielleicht bei euch Erfahrungswerte, wie stark sich solche eine Leitung auswirkt? Einerseits auf die Verschattungs-Prozentzahlen der Module, aber viel wichtiger auf die Etragsminderung. Mir würde es schon reichen, wenn ich mal bei einer ähnlichen Situation eine PVSOL Simulation sehen würde, einmal mit  und einmal ohne Leitungen. Ich welcher Größenordnung muss ich durch die Leitungen mit Ertragsminderung rechnen?  
×
×
  • Create New...