Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Today
  2. Hello Kindly advise what is the maximum on grid solar capacity that I can simulate using: 1. 3D option 2. non 3D option Thank you in advance.
  3. Yesterday
  4. Hallo PV-Sol Team, Ebenfalls wollte ich noche eine weitere Frage stellen. Beim Projekt ist die nutzbare PV-Energie sehr klein in Verhältnis zu der generierten Energie des Zusatzgenerators, die für den Verbrauch verwendet wird. Wieso ergibt sich diese Situation, wenn der PV-Generator genügend Energie erzeugt? Gesamtverbrauch: 35561 kWh/jahr Erzeugte energie des PV-Generators: 45629 kWh/jahr nutzbare PV-Energie: 17544 kWh/jahr Zusatzgenerator Energie für den Verbrauch: 16910 kWh/jahr Vielen Dank im Voraus. Liebe Grüsse, Marko Diplomski_autonomski_sustav_2.b)slučaj.pvprj
  5. Last week
  6. developer_mh

    Net metering

    Hi aponsa, the decision which economic concept you must apply does not depend on the feed-in clipping. It does depend on your local tariff. In Germany for example with have surplus feed-in tariffs. In other countries like Brazil or Poland, net metering tariffs prevail. Kind regards, Martin
  7. Dear David, regarding the shading calculation, please verify that the following option is checked: If you enter the 3D environment and return to the main application, the calculation of the shadings should occur. Then you should also see the yield reduction due to shading in the results. A specific annual yield of 913 kWh/kWp is nothing unusual for a PV system without shading (which is the case in your example where the shadows where not calculated). We don't know where you read that, but to clear up misunderstandings: The new 3D environment will not be released November of this year, I am afraid. It was never planned to be released this year, so I am sorry if we were communicating that unprecisely earlier. Kind regards, Martin
  8. Hi Sondre207, first of all: The import of PVGIS horizons will be a built-in feature in the upcoming major release, PV*SOL premium 2022 R1, due this autumn/winter. In the meantime you can simply open the exported csv file in Excel or any other spreadsheet software, and add 180 to the azimut values in another column, like so: Then you can just copy the azimuth and the elevation column (B and C in this example here), and paste it into the horizon table in PV*SOL: Hope that helps, kind regards, Martin
  9. Hallo Pommesfän, das ist im Prinzip richtig, die Leistungsoptimierer bestimmen letztendlich die Spannung, die dann am Wechselrichter anliegt. Die Ausgabe der durch die Module entstenden Leerlauspannung ist hier auch nur ein warnender Hinweis, dass es sich lohnt, genauer hinzusehen. Im Fall von Huawei sollten alle Leistungsoptimierer-Verschaltungen in deren Tool verifiziert werden: https://eu.smartdesign.huawei.com:31943/login/login.action Viele Grüße, Martin
  10. Guten Morgen, der geänderte Wert wird vor der Simulation überschrieben, so dass immer mit einfachem VL/RL simuliert wird. Das heißt, bis zum nächsten Release gibt es keinen Workaround.
  11. Hello, I am contacting you with a specific problem for a project. This is a shading calculation for a project for installation of a photovoltaic power plant on the planned corridors. These corridors are lower than the surrounding buildings (the buildings are about 23 m high). According to our simulations of shading in the SKETCHUP, the shading of the panels is quite large, which is also confirmed by PV * SOL. The problem is that the actual calculation of panel shading does not enter to calculation, see the screenshot below. As I have already mentioned, the surrounding buildings in the area reach a maximum height of 23 m and the shading is therefore large, as you can see in the attached pic below: According to the result from the software, the production from PV is unusually large (with installed 111.20 kWp, it is an annual production of 101,587 kWh / year) The SOLAREDGE technology is used in the project, including optimeters, but according to our personal experience from real installations, we know that we are not even able to reach these values. I would like to ask you for advice, where I am making a mistake, that no shading is included in the calculation and why PV * SOL does not even count it? Thank you very much for your answer and I look forward to the arrival of a new contemporary 3D in November this year.
  12. Vielen Dank für die Info. Ist es denn nun lediglich ein Fehler in der Datenhaltung des Dialogs oder läuft auch die Simulation ohne Veränderung ab? Freundliche Grüße
  13. Hallo Frederik, vielen Dank für den Hinweis, okay das erklärt die Abweichung nach oben. Für mich bleibt aber die Frage : wenn an jedem Modul ein Optimizer eingesetzt wird, so wird doch die Summe der Leerlaufspannungen durch die Optimizer bestimmt und nicht durch die Module an sich ? Viele Grüße, Pommesfän
  14. Hallo mamue, Ja, gibt es! Auf der Seite Ergebnisse ist unter dem Knotenpunkt Energiebilanz PV-Anlage die gesamte Verlustkette aufgelistet: Auch das ist möglich. Auf der Seite Batteriewechselrichter und Batterie kann nach dem Festlegen des Verbrauchs ein System konfiguriert werden: Nach Auswahl eines Batteriewechselrichters können Batteriekonfigurationen für verschiedene Auslegungsfälle (Autonomiezeit, Auslegungszeitraum) vorgeschlagen und ausgewählt werden: Ich hoffe das hilft weiter. Viele Grüße, Frederik
  15. Hello, I want to use the horizon in PVGIS (see image), as there is no method of getting that in PVSOL...? I was wondering if there was any way to convert .csv or .json -files to .hor that is used in PVSOL? Thank you in advance, your help is much appreciated
  16. Der Fehler ist behoben und wird dann im nächste Release verschwunden sein. Noch zum Fachlichen: Wenn man die UV-Entnahme einschaltet, sieht man erst einmal keinen Effekt. Erst wenn man die RL-Temperaturen der Heizung verändert und/oder die Höhen der Rückläufe, sieht man ganz geringe Änderungen. Sollte ein (warmer) RL sogar bis in den Bereich des Solar-WT hineinreichen, sinkt der Solarertrag, da dieser Bereich so kalt wie möglich sein sollte (damit der Wirkungsgrad im Kollektor hoch bleibt mit geringeren thermischen Verlusten). Da es Speicher- und Anlagenhersteller gibt, die solche Regelungen anbieten, bilden wir das ab. Über den Sinn und den baulichen Aufwand lässt sich dann streiten. Einen schönen Tag noch Gruß
  17. Hallo Herr Dumke, vielen Dank, wir schauen es uns an. Wahrscheinlich ist es ein Fehler in der Datenhaltung des Dialoges. Ich prüfe, ob mit UV gerechnet (und im Dialog falsch angezeigt) wird, oder ob tatsächlich nur mit VL/RL-Entladung simuliert wird. Gruß
  18. Hi Rafael, sorry for the late answer. Could you be so kind and send me the broken project file via private message here in the forum? I could forward it to our support team. Best regards, Frederik
  19. Hallo Pommesfän, bitte beachten, dass die Überprüfung der Leerlaufspannung nicht unter STC statt findet! Dieser Wert kann unter Optionen > Projektoptionen > Verschaltungsgrenzen an die jeweiligen Klimadaten angepasst werden. Überschreitungen sind aber unbedingt zu vermeiden, deshalb einen Puffer beim Temperaturminimum bei Tag berücksichtigen! Viele Grüße, Frederik
  20. Hi Kyrill Dodde, I had a look into your file and could not find any obvious mistakes. I'll have a look into our converter tool and get back to you. Best regards, Frederik
  21. Hi Hendrik, Unfortunately not. As interesting as this function would be for us, at the moment we are not planning our own wind turbine simulation for PV*SOL. Best regards, Frederik
  22. Hallo emueller, Korrekt, diese Funktion gibt es auch in der Basisversion. Auf genau diese Weise wird der Heizstab in PV*SOL simuliert; es wird überschüssiger PV-Strom genutzt. In der Onlinehilfe ist dies unter Heizstab (ein bisschen runter scrollen) beschrieben: https://help.valentin-software.com/pvsol/2021/de/navigationsseiten/thermisches-system/#systemkomponenten Viele Grüße, Frederik
  23. Hallo Frederik Vielen Dank für Ihre Antwort! Dies sollte auch ohne Premium Version funktionieren oder? Wie stellt man ein, dass der Heizstab nur vom Überschüssigen Leistung genützt wird? Lg
  24. Hallo emueller, willkommen im Forum! Ja, das ist seit 2021 R1 möglich. Unter Anlagenart, Klima und Netz die Anlagenart auf Netzgekoppelte PV-Anlage mit elektrischen Verbrauchern und thermischem System setzen: In der dann verfügbaren Seite Thermisches System können verschiedene Parameter gewählt werden: Weitere Infos finden sich auch in unserer Onlinehilfe: https://help.valentin-software.com/pvsol/2021/de/navigationsseiten/thermisches-system/ Viele Grüße, Frederik
  25. Dear Develovers, We also were requested from our clients to build wind turbines as well, so it would be a nice way to use PV Sol for it too. If there is any chance to realize this please keep me updated. Considering this is an older request you might have already developed something in this topic ? Hendrik
  26. Hallo Zusammen! Gibt es nun eine Möglichkeit die Trinkwarmwasserbereitung und ev. auch zusätzlich Heizwarmwasseraufbereitung mit einem Heizstab, der mit dem PV-Überschuss betrieben wird, zu berechnen? LG PS: Aktuele Version PV Sol 2021 R2
  27. Guten Tag, ich bin beim testen der aktuellen Version T*SOL 2021 R3 auf folgendes Problem gestoßen: Unabhängig vom gewählten Speicher lässt sich unter Hzg-Entladung - Geschichteter Rücklauf mit UV - zwar anwählen und definieren, wird aber nicht gespeichert. Wenn ich den Punkt erneut öffne, steht er wieder auf Vorlauf Rücklauf einfach. Gibt es eine Lösung für das Problem? Freundliche Grüße
  28. Hello I am student, and I need to import climate data into the software. But I had some trouble doing this. Following the instructions, it displays an error message. Please see with me if there are any erros in .dat file Benguerir PVsol Hajji 4.dat
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...