Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Hallo OD111, eine Möglichkeit wäre, eine Art Projekt-Vorlage zu machen und diese bei jedem neuen Projekt zu laden. Dazu einfach das gewünschte Lastprofil auswählen und das Projekt unter einem aussagekräftigen Namen speichern, z.B. "Projektvorlage - Verbrauchsprofil Einfamilenhaus Mitteleuropa.pvprj". Das kannst du in Zukunft dann zu Beginn eines neuen Projektes laden, dann direkt unter einem neuen Namen speichern ("Speichern unter" -> aktueller Projektname) und dann weiterarbeiten. Beste Grüße, Martin
  3. Hallo Tobi, Welche Module sind denn nicht korrekt in der Datenbank? Bei uns geben ja die Hersteller die Daten ein insofern können wir leider nicht jederzeit garantieren, dass alle Daten korrekt sind. Aber wenn wir wissen, um welche Module es sich handelt, können wir das den Herstellern so weitergeben. Ansonsten hast du das richtig gemacht. Das Modul kopieren, einen Leistungsoptimierer auswählen und die restlichen Eingaben so stehen lassen. Die Warnung bezüglich der Mismatching-Verluste kann man wahrnehmen und dann je nach Anwendungsfall ernst nehmen oder ignorieren Es entstehen durch unterschiedliche Stanglängen auf jeden Fall Mismatching-Verluste, dessen sollte man sich bewusst sein. Es empfiehlt sich auch, diese nach der Simulation in der Energiebilanz zu überprüfen. Aber wenn man sich dessen bewusst ist, und diese Verluste in Kauf nimmt, kann man die Warnung ignorieren, ja. Tutorials würden wir sehr gerne mehr machen, momentan fehtl uns leider ein wenig die Zeit dazu. Aber wir nehmen deine Anregung auf, danke dafür. Beste Grüße, Martin
  4. Yesterday
  5. Last week
  6. Hallo, mein Problem ist dass ich bei Erstellung eines neuen Projekt jedes mal den Stromlastgang Einfamilenhaus Mitteleuropa neu Laden muss. Es muss doch die Möglichkeit bestehen dies als Voreinstellung fest zu legen. Leider ist mir das nicht gelungen.
  7. Hola Anesca, es posible especificar la degradación de los módulos por área de módulo en la página módulos fotovoltaicos. Puede encontrar una descripción en nuestras páginas de ayuda: https://help.valentin-software.com/pvsol/pages/pv-modules/module-degradation/ Saludos cordiales, Frederik
  8. Hola Tenemos una cuestión, en el PVSOL, ¿donde podemos introducir el parámetro de degradación de los módulos para que el programa tenga en cuenta este dato a la hora de calcular a 20 años vista? Muchas gracias
  9. Hi Niclas, yes, I think it has nothing to do with the PV*SOL version. Have you imported this exact file before and it worked? Or was it another file? Did you change anything else in your system? Kind regards, Martin
  10. Hello again, I've now set that folder as an exception for the antivirus, but that didn't change anything. I've also tried to install the older version (PVSOL 2019 R10) but it didn't work either.
  11. Schönen guten Tag zusammen, aktuell bin ich daran eine Untersuchung mit Maxim-Integrated Modulen vorzunehmen. Bei der Verschaltung und Auslegung dieser treten allerdings kleine Probleme auf. Erstens: Es sind die Module nicht genau so hinterlegt - sprich, ich nehme an, dass ich eine Kopie des jeweiligen Moduls mache, dort unter elektrische Daten den jeweiligen internen Leistungsoptimierer auswähle und den Rest beim default lasse. (?) Zweitens: Ich hätte den SolarEdge SE27.3(...) gewählt und hätte damit die Verschaltung gemacht. Hier zeigts mir jedoch aufgrund unterschiedlicher Stranglängen die Warnung an, dass es zu Mismatch Verlusten kommen kann. Kommt die Warnung nur, weil kein Leistungsoptimierer ausgewählt wurde und kann ich diese ignorieren? Wäre nett, wenn ihr mir da ein kurzes How-To schreiben könntet Die bisherigen Tutorial-Videos/Posts behandeln leider Maxim-Integrated zu wenig.... Greets, Tobi
  12. Danke für die schnelle Antwort. An eine solche Lösung habe ich ebenfalls gedacht, aber gehofft, dass es eine einfachere Lösung gibt. Ganz sauber kann die Simulation eh nicht sein, da das BHKW ja auch nicht immer durchläuft. Aber es ist eine Annäherung.
  13. Hi Niclas, can you check if there is another process accessing these directories? E.g. do you have an antivir software where you could add an exception for that folder, just to test? Kind regards, Martin
  14. I tried to uninstall and install the software again. Did not work. Same problem. Do you have any solution?
  15. Hello, I tried this but it didn't work. I still can't import the .dae-file. Either it shows the message that I previously uploaded or it says this:
  16. Hallo J.Ackfeld, leider haben wir momentan keine "saubere" Lösung, um BHKW in PV*SOL zu simulieren. Eine unsaubere, aber ggfs. gangbare Lösung wäre, den Verbrauch um eine Grundlast von 10 kW zu reduzieren, wenn das das derzeitige Lastprofil überhaupt hergibt. Das ginge nur, wenn beim derzeitigen Lastprofil die Leistung von 10 kW nie unterschritten wird. Diese Reduktion der Last wäre dann sozusagen der Beitrag, den sonst das BHKW leistet, sodass sich die PV nur um den Anteil kümmern muss, der die 10 kW übersteigt. Konkret würde man das so machen, dass man das Lastprofil exportiert (nach der SImulation auf der Seite "Präsentation" in den csv-Export) Dann in Excel diese Datei öffnen und die stündlichen Verbrauchswerte herauskopieren (Jahreswerte und Monatswerte werden nich gebraucht), am besten in eine andere Excel-Datei. Dort kann dann die gewünschte Modifikation vorgenommen werden. Hier habe ich z.B. ein 1kW abgezogen und dann das Profil in Wh umgerechnet (*1000). Dieses neue Profil dann speichern (ohne die erste Spalte und ohne Kopfzeile), und dieses dann wieder in PV*SOL importieren, auf der Seite Verbrauch -> Neuer Verbraucher -> Lastprofil laden und importieren Ich hoffe, das hilft erstmal weiter. Ist leider eine etwas unkonfortable Lösung, die auch nicht in allen Fällen passt. Beste Grüße, Martin
  17. Hi Niclas, since we haven't changed anything in the 3D model importer or the 3D environment, I believe that it is a coincidence that this error occurred only today. The error message says that some other process is accessing the files. Perhaps you can try to close all PV*SOL instances and then delete all folders inside C:\Users\{YOUR-USERNAME}\AppData\Local\Valentin EnergieSoftware\Temp\PVSOL premium 2019 Did you change anything else on your computer other than the PV*SOL update? Kind regards, Martin
  18. Hello, Since the update today I'm having problems with importing .dae-file. It's created in Sketchup. What's wrong? I get the following information:
  19. how can I export epw files to WUFI to have precipitation data(rain)
  20. Hallo Valentin-Team, hallo Forum, ich simuliere gerade eine PV- Anlage mit Batteriespeichersystem. Neben der PV-Anlage wird in dem Bauvorhaben noch ein BHKW eingebaut, welches ebenfalls Strom erzeugt. Da das BHKW so ausgelegt ist, dass es möglichst immer läuft und konstant eine Leistung von 10 kW bereitstellt. Wenn man das BHKW nicht berücksichtig, produziert meine PV-Anlage soviel, dass quasi alles sofort eigenverbraucht wird. Das Batteriesystem wird demnach eigentlich nicht benötigt. Da in Realität jedoch das BHKW ja auch Strom produziert, habe ich zuviel PV-Strom, welcher dann in die Batterie eingespeist werden könnte. Kann ich diese Situation mit PV-Sol Premium 2019 (R11) umsetzen? Vielen Dank für die Hilfe. J.Ackfeld
  21. Hallo Martin, Entschuldigung für die späte Antwort. Die alte PV hab ich in 15-Minuten Auflösung und den Gesamtverbrauch sowie Gesamterzeugung nur als Jahreswert, entsprechend ein fürs ganze Jahr. Ich hätte jetzt zwei Ideen wie ich das Problem lösen kann und die Berechnung logisch wäre. 1) Ich erstelle die Altanlage in PV*SOL und lass diese mitberechnen, entsprechend muss ich zuvor den Gesamtverbrauch bereinigen, sprich die schon darin mitwirkende Altanlage wieder herausrechnen. 2) Ich lasse die Altanlage unberücksichtigt und rechne mit den tatsächlichen Gesamtverbrauch, muss dann aber miteinrechnen, dass zu Mittag schon eine nach Süden ausgerichtete Erzeugung vorhanden ist, also zum BDEW-Lastprofile H0 die 15 Minuten Werte subtrahiere, bzw müsste ich mein eigenes Lastprofile erstellen, was natürlich auf die schnelle nicht möglich ist. Würde ich einfach BDEW-Lastprofil H0 mit der neuen PV Anlage berechnen würde die Leistung der Altanlage nicht berücksichtigt werden und entsprechend das Endergebnis falsch sein, im nächsten Schritt soll nämlich auch ein Energiespeicher errechnet werden und da würden dann die Ergebnisse komplett daneben liegen.
  22. Earlier
  23. Hi Tim, SolarEdge updated their configuration rules that describe which inverter can be connected to which power optimizers in which country etc. Our inverter configuration is now compliant with these updated rules and users will get hints accordingly. Hope that helps, kind regards, Martin
  24. timgreen13

    R11 -update

    Hello, i saw that R11 was updated. in the release note was written(see below), can you please explain the second point
  25. developer_mh

    ERROR

    Hi Carlos, in order to debug this, it would be helpful if you could provide some more information. Which version of PV*SOL 2019 are you using? Can you send the log file "PVSOLpremium.log" ? It is located under C:\ProgramData\Valentin EnergieSoftware\log Also, please send a dxdiag file (hit Windows key, then type "dxdiag", hit enter and then choose "Save All Information"). You can also send these files in a private message. Thanks and kind regards, Martin
  26. carlos gomes

    ERROR

    Using PVSOL Premium 2019 in test mode. I keep getting the error message "Fehler beim Zeichnen des Objekts" and "Fehler beim Zeichnen des Prims" while my installation is in Portuguese. So I am not able to create a 3D visualization as these error messages block the program.
  27. ohhh got it ! thank you:) So the 2014 is making a confusion 😅
  28. Hi Tim, the year that we simulate isn't a specific one. It is a general year, just the 8760 hours of one typical year at a given location. The climate data is taken from real years with a range of 10 to 20 or even 30 years and is compiled into a single typical meteorological year (TMY), that contains e.g. the January of 2006, the February of 2013, March 2014, and so on. See more on that topic here: https://help.valentin-software.com/pvsol/calculation/irradiation/climate-data/#what-are-climate-data-sets-what-does-typical-mean-year-mean So, this single TMY is "yearless", so to speak. It stands for a typical year in the time range that is denoted in the climate data. Hope that clarifies the matter, kind regards, Martin
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...