Jump to content

Speichersysteme Auslegen


dorstsolar
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe eine Frage bzgl. der Simulation von Speichersystemen in PV*Sol 7.0 (R3).

 

Es gibt ja mittlerweile jede Menge Wechselrichterhersteller, die eine Speicherlösung mit Ankopplung im DC-Zwischenkreis des Wechselrichters anbieten. Mir fällt da spontan der Fronius Hybrid, der Kostal BA und der kleine SMA mit integrierten Speicher ein.

Ich kann diese Wechselrichter bereits im PV*Sol auslegen, allerdings noch nicht den dazu gehörigen Speicher wählen. Sehe ich das richtig, oder übersehe ich etwas?

Des weiteren sind mir seperate Speicher mit Integration im DC-Strang vor dem Wechselrichter bekannt, sind solche auch simulierbar?

 

Beste Grüße

Christian Dorst

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herr Dorst,

Hinweis: Bitten den letzten Post mit aktuellen Informationen beachten!

grundsätzlich ist es so, dass das derzeitige Speichermodell in PV*SOL für AC-gekoppelte Speichersysteme geschrieben ist.

 

Nichtsdestotrotz kann man damit auch DC-gekoppelte Speichersysteme näherungsweise simulieren. Um die zusätzlichen Wandlungsverluste (AC in DC und umgekehrt) beim Laden/Entladen der Batterie eines AC-gekoppelten Systems zu kompensieren, müsste der Wirkungsgrad des Batteriewechselrichters erhöht werden. Des Weiteren müsste im Fenster Ladestrategie unter Umständen der Zyklus für die Ausgleichsladung und Volladung auf 365 Tage gesetzt werden, da abhängig vom verwendeten DC-System eventuell eine Batterieladung durch das Netz nicht möglich ist.

 

Von der Planung her müssen Sie zunächst den zum Speichersystem gehörenden Wechselrichter wählen und im Anschluss das Speichersystem, bestehend aus Batteriewechselrichter und Batterie. Sollte das Speichersystem nicht als Komplettsystem vorhanden sein bzw. auch die Batterie nicht in der Datenbank, dann müssen diese Komponenten anhand des Datenblattes angelegt werden. Nach dem Anlegen der Komponenten können Sie das Ganze auch als Komplettsystem speichern und für spätere Planungen verwenden.

 

Zu den Speichersystemen SMA Sunny Boy 3600 und 5000 Smart Energy können Sie jeweils Beispielprojekte im Downloadbereich unserer Internetseite finden:

 

http://www.valentin-software.com/downloads/beispielprojekte

 

Öffnen Sie die Datei nach nach dem Herunterladen und speichern Sie auf der Seite Batteriesystem das Komplettsystem in der Datenbank ab. Danach können Sie es für Ihre Planungen auswählen.

 

Viele Grüße

Ihr Technischer Support

Edited by developer_mh
Update wegen neuer Programmversion
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Freude habe ich Beitrag des technischen Supports gelesen und versucht ihn in die Tat umzusetzen, leider ohne Erfolg!

Ich habe die Beispieldatei heruntergeladen (*.zip Datei) entpackt und dann in den Ordner geschaut.

Es handelt sich um eine *.wbv Datei und viele *.xml Dokumente.

Ich bin etwas ratlos wie ich die Datei in PV Sol 7.5 öffnen soll.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!!

Danke für Ihre Mühen,

mit freundlichen Grüßen aus dem zur Zeit sonnigen Wilhlemshaven

Raimund Leopold

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herr Leopold,

 

die Datei muss nicht entpackt werden. Normalerweise wird sie als ganz normale Projektdatei mit der Endung *.pvprj heruntergeladen. Allerdings ist uns bekannt, dass in einigen Fällen der verwendete Internetbrowser die Datei einfach mit der Endung *.zip herunterlädt. Wie können Sie das Problem lösen? Entweder geben Sie die Dateiendung beim Herunterladen noch einmal explizit ein oder Sie benennen die Datei nach dem Herunterladen wieder mit der richtigen Dateiendung *.pvprj.

 

Danach können Sie die Projektdatei im Programm öffnen.

 

MfG

 

Ihr Technischer Support

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Guten Tag Liebe Forum-User!

 

Auf der Suche nach einer Lösung für unser Speicherproblem bin ich hier auf dieses Forum gestossen.

Wir würden gerne den Fronius Hybrid in ein neues PV-System einbinden. Leider bisher ohne Erfolg. Gibt es hierzu schon eine Erneuerung? Lt. Post vom 03.02 war es bisher ja nur AC-Seitig bzw. DC-Seitig mit Umständen möglich.

Am einfachsten wäre eigentlich eine Schrittanleitung wie eine Planung mit einem Batteriesystem im PV-Sol (R4) gehandhabt wird. Der Fronius Hybrid ist ja eigentlich der Batteriewechselrichter, lt. Anlagebericht schaltet das Programm aber automatisch noch einen Batteriewechselrichter zum eigentlichen Wechelrichter hinzu - also hätte ich 2 WR - obwohl ich den Batteriewechselrichter gar nicht benötigen würde.

 

Desweiteren habe ich ein Problem mit dem WR - lt. der Froniusschulung ist es möglich, ein Ost-Westdach (also beidseitig mit gleich vielen Modulen belegt und keine Verschattung vorhanden) auf einen MPP-Tracker eines Fronius Hybrid (hat ja nur einen MPP zur Verfügung) zu packen. Im Programm bekommen wir das aber so nicht her.

Geht das in der 3D Ansicht überhaupt nicht? Auch über die normale Planung (welche wir aber eigentlich nie verwenden und somit auch nicht geläufig ist) bekomme ich es nicht her.

 

Schöne Grüsse

Katja Vogel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frau Vogel,

 

zu der DC-Kopplung von Speichersystemen gibt es leider keine Neuigkeiten.

 

Mit dem Fronius Symo Hybrid können Sie in PV*SOL planen. Nachdem Sie die Anzahl der Module festgelegt haben, wählen Sie den gewünschten Wechselrichter Fronius Symo Hybrid ganz normal zum Verschalten aus. In der Realität ist es so, dass der Wechselrichter sowohl den "normalen" Wechselrichter zur Umwandlung des DC-Stroms vom PV-Feld in AC-Strom als auch den Batteriewechelrichter/Laderegler zum Laden und Entladen der Batterie enthält. Nach Auswahl des Fronius Symo Hybrid ist der Batteriewechselrichter aber in PV*SOL noch nicht definiert. Diese Informationen sind nicht in der Wechselrichterdatenbank gespeichert. Stattdessen muss der Batteriewechselrichter bei den Speichersystemen definiert werden.

 

Wenn Sie eines der Fronius-Komplettsystemen auswählen, dann ist alles schon fertig konfiguriert. Der Batteriewechselrichter ist definiert und die zugehörigen Batterien sind ausgewählt.

 

Bei Verwendung von eigenen Batterien müssen Sie den Batteriewechselrichter selbst definieren und dann die Batterien aus der Datenbank auswählen.

 

 

Zum Problem mit der Polystringverschaltung auf einen MPP-Tacker: Derzeit erlaubt PV*SOL solche Verschaltungen nicht. Wie man das trotzdem realisieren könnte, wurde in folgendem Forumsbeitrag beschrieben:

 

http://forum.valentin-software.com/topic/233-trina-smart-kleine-fl%C3%A4chen-verschaltung-kostal/

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Support-Team

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo!

Der Vollständigkeit halber: In PV*SOL ist es seit der Version 2017 R1 (veröffentlicht im Oktober 2016) möglich, DC gekoppelte Speichersysteme zu simulieren. Dabei stehen Generator- und Zwischenkreis-Kopplungen zur Verfügung.

Hier dazu mehr:

https://help.valentin-software.com/pvsol/2018/berechnungsgrundlagen/batteriesysteme/

Beste Grüße, Martin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...