Jump to content
2000Miles

Mercedes-Benz Energiespeicher

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich möchte gerne PV-Systeme mit dem neuen Mercedes-Benz Energiespeicher auslegen (2,5-20 kWh).

Der Speicher ist ja noch nicht in der Liste hinterlegt und das Anlegen einer eigenen Batterie ist entweder unmöglich oder sehr unübersichtlich.

 

Wann wird der Speicher aufgenommen oder kann sich jemand die Mühe machen, dafür die Projektdatein zu erstellen?

 

Vielen Dank schon einmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 2000Miles,

 

für das Eintragen der Speichersysteme sind die jeweiligen Hersteller verantwortlich. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie sich an den Support für die MB Energiespeicher wenden und sie bitten würden, ihre Systeme bei uns einzutragen. Auf diese Weise haben auch die anderen Nutzer was davon.

 

Auf dieser Seite hier finden Sie die Kontaktdaten der Deutschen Accumotive (die Batterie-Tochter von Mercedes Benz). Oder Sie schreiben direkt an sales@accumotive.com.

 

Leider gibt es auf dem Datenblatt des Speichers so wenige Angaben, dass es schwierig ist, daraus den Speicher korrekt abzubilden. Deswegen sollten das auch immer die Hersteller machen. Aber es ist in unserem Programm sehr wohl möglich (und auch gar nicht so schwierig, eigene Batteriesysteme anzulegen).

 

Ich gehe das mal am Beispiel der kleinsten Variante durch, also 2.5kWh.

 

  1. In PV*SOL gehen Sie also oben im Menü auf Datenbanken -> Batterien und legen eine neue Batterie an. Tragen Sie den Herstellernamen und den der Batterie ein:
    Batterie anlegen 1.png
  2. Auf der nächsten Seite wählen Sie als Batterietyp Lithiumionen und als Aktivmaterial Lithium-Nickel-Oxid (dem Datenblatt von Mercedes kann man entnehmen, dass es sich im Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt Zellen handelt)
    Batterie anlegen 2.png
  3. Bei den elektrischen Daten tragen Sie als Zellspannung 3,6 V ein. Das ist die Zellspannung von Li-NMC Zellen, siehe auch hier. Da die Betriebsspannung der Batterie laut Datenblatt irgendwo zwischen 39,7 V und 54 V liegt, wählen Sie die Anzahl der Zellen so, dass Sie etwa in der Mitte landen. Ich habe hier mal 14 genommen, das macht 50,4V Batteriespannung. Innenwiderstand und Selbstentladung können Sie lassen, wie Sie sind. Bei den Entladezyklen tragen Sie unten beim DOD vpn 80% die 8000 aus dem Datenblatt ein. Alle anderen Werte setzen Sie auf -1. Dann klicken Sie den Button neben der Tabelle "Automatische Zyklenzahlberechnung", der Ihnen die Tabelle auffüllt.
    Batterie anlegen 3.png
  4. Zur Seite "Kapazitätskennlinie". Hier wirds jetzt etwas komplizierter :) Wir wissen, dass die Speicherenergie 2500 kWh beträgt. Bei unserer Batteriespannung von 50,4 V macht das also eine Kapazität von 2500 Wh / 50,4 V = 49,6 Ah. Das ist die Nennkapazität der Batterie, also C_10.
    Um von der C_10 auf die anderen Werte zu kommen, muss ein bisschen mit der Peukert-Gleichung gerechnet werden. Dazu wird ein Peukert-Exponent von 1,05 angenommen, standardmäßig fü Li-Ionen. Genauer kennen den natürlich nur die Hersteller.
    Batterie anlegen 4.png
  5. Auf der Seite "Mechanische Größen" tragen Sie einfach die Maße des Speichers ein wie auf dem Datenblatt angegeben.
    Batterie anlegen 5.png

Fertig ist die Batterie! Den Dialog mit ok schließen, dann den Datenbank-Dialog schließen.

 

Jetzt müssen Sie nur noch die Batterien an einen Batteriewechselrichter knüppern. Auf dem Datenblatt steht, dass die Batterien mit den Sunny Islands von SMA funktionieren. Also gehen Sie in die Datenbank -> Batteriesysteme (netzgekoppelt), wählen in der Baumansicht links den Hersteller SMA aus und kopieren ein beliebiges System, sagen wir mit einem Sunny Island 4.4M, also zB das System mit der akasol neeoQube. Also auswählen, dann oben auf "Kopieren" und dann öffnet sich der Dialog zum Editieren:

 

  1. Einfach den Namen des Systems ändern
    Batteriesystem 1.png
  2. Der Batteriewechselrichter bleibt, wie er ist
  3. Bei der Batterie dann einfach die von Mercedes Benz auswählen, die Sie vorher angelegt haben
    Batteriesystem 2.png

Fertig!

 

Jetzt können Sie das System in Ihr Projekt integrieren, indem Sie auf der Seite Batteriesysteme als Hersteller zuerst SMA und unter Modell das von Ihnen erstellte wählen. Als Beispiel hier eine Projektdatei mit dem System:

SMA Sunny Island 4.4M + Mercedes-Benz Speicher 2.5kWh.pvprj

 

Also, Sie sehen, es ist möglich, eigene Batteriesysteme anzulegen. Aber Sie sollten sich auf jeden Fall an die Hersteller wenden, da nur diese über alle Informationen verfügen, um die Daten ordentlich einzugeben. Insofern ist auch mein Projekt hier mit Vorsicht zu genießen.

 

Beste Grüße und viel Spaß mit den Speichern,

Martin

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...