Jump to content

Recommended Posts

Hallo, ich möchte DWD Wetterdaten importieren. Die Option gibt es im MeteoSyn. Hier ist als Dateiformat lediglich xlm vorgesehen.

Auf der Website des DWD gibt es keine Optionen verschiedene Dateiformate auszuwählen. Es werden lediglich DAT dateien ausgegeben.

Gibt es ein Convertierungstool das aus den DWD dat dateien xlm Dateien generiert werden? Werden die Wetterdaten im Meteonorm convertiert?

Im PVSol Handbuch finde ich keine genaueren informationen.

 

Vielen Dank für Eure Rückmeldung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lema,

das Export-Format vom DWD, das wir kennen und unterstützen, ist das xlm-Format. Eine dat-Datei habe ich vom DWD noch nicht gesehen, könntest du sie mir mal schicken, dann kann ich mir das mal anschauen. Am besten per privater Nachricht hier im Forum.

Beste Grüße,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leman,

vielen Dank für das Senden der Daten (für die anderen Leser: Es handelt sich um die aktuellsten TRY-Daten des DWD).

Ja, es ist möglich mit diesen Dateien. Allerdings muss man sie vorher etwas umstruktieren, aber mit Hilfe eines Text-Editors und Excel ist das kein Problem.

Die Daten müssen in das Format gebracht werden, das hier beschrieben ist:

https://help.valentin-software.com/pvsol/navigationsseiten/anlagenartklimaundnetz/meteosyn/#optionen

Es werden also nur die Spalten Ta ("t" in der DWD-Datei), Gh ("B" + "D" in der DWD-Datei), FF ("WG" in der DWD-Datei) und Rh ("RF" in der DWD-Datei benötigt). Ansonsten sollte sich der Aufbau der zu importierenden dat-Datei aus der Beschreibung, die ich oben verlinkt habe, ableiten lassen.

Wenn du dazu noch Fragen hast, immer gerne.

Viele Grüße,

Martin

 

ps: Wir planen, diese TRY-DWD-Datensätze auch in PV*SOL zu integrieren, sodass in Zukunft kein händischer Import mehr vonnöten sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank! Der Daten import hat geklappt. Wir haben in der Summe der Einstrahlung im Jahr in etwa die selbe wie in den Standard Wetterdaten. Bei der Simulation erhalte ich jedoch einen unterschied von etwa 20%. Das ist natürlich erheblich.  Es handelt sich um eine Fassadenanlage und ich habe die Verschattungsverluste jeweils miteinander Verglichen, siehe die Darstellung unten:

Kann ich da irgendetwas unternehmen? Kann ich das erklären? Das Modell ist gleich bis auf die Klimadaten Standard und importierte TRY Wetterdaten.

Verschattungsverluste TRY.JPG

Verschattungsverluste Meteonorm Klimadaten.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leman,

mir kommt gerade der Verdacht, dass das evtl was mit der Zeitzone zu tun hat. Könntest du mir mal zwei PV*SOL Projekte zukommen lassen, einmal mit Standard-Klimadaten und einmal mit den neuen TRY? Das wäre super, danke.

Beste Grüße,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...