Jump to content

Kostal Piko - Unterschiede Zw. Den Generationen


TN@LSGmbH
 Share

Recommended Posts

Hey Folks,

 

an einem aktuellem Projekt mit 9,55 kWp und vielen kleinen Flächen mit unterschiedlicher Verschattung, Ausrichtung usw. möchte ich bzw. der Kunde Trina Smart verbaut haben. zur Problematik der Verschaltung habe ich mich schon in einem anderen Thema ausgelassen. Hier geht es mir nur darum, was die Gründe für die unterschiedlichen Ergebnisse sein könnten.

 

Ich habe zunächst die Verschaltung mit den Piko 8.3 (alte Gen.) bzw. dem 8.5 (neue Gen.) von Kostal gemacht (mit entsprechenden Apassungen der WR). mir ist im Prinzip klar, dass es durchaus unterschiedliche WR  mit unterschiedlichen Kennzahlen sind. aber ich hätte nun vermutet, dass die neue Generation bessere Werte ausgiebt, da diese näher an der Anlagenleistung ist und...nun ja.. einfach neu und eine überarbeitete Version der alten Generation ist (?).

Was mir im Detail aufgefallen ist: die Wirkungsgrad-kennlinie unterscheidet sich, d.h. die der neuen Generation ist von den Werten her niedriger als die von der alten Gen.

 

Frage: wie werden diese Werte erfasst bzw. ermittelt? werden diese vom Hersteller (Kostal) geliefert?

 

Denn wenn ich mich nicht täusche, haben diese Werte unmittelbaren Einfluss auf die DC/AC-Wandlung (siehe: Ergbnisse--> Energiebilanz--> Energie am WR-Eingang--> zweite Zeile)

 

Unterm Strich habe ich weniger Generatorleistung, was dazu führt,das der Kunde mehr teuren Strom aus dem Netz beziehen muss usw...

 

Es wäre nun also interessant zu wissen, ob ich einen groben Fehler begehe, wenn ich die Wirkungsgrad-Kennlinie einfach anpasse, zB. an die der alten Generation (Piko 8.3) ?

(Ich möchte betonen, dass ich kein Interesse am schummeln habe, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass man ein am Ende schlechteres Produkt auf den Markt bringt...)

 

Vielen Dank für die Hilfe.

 

T. Neumann

 

P.S. Wir nutzen derzeit PV-Sol premium 7.5 (R2)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Herr Neuman,

laut Datenblatt hat der 8.5 sogar einen etwas besseren europ. Wirkungsgrad (96,5%) als der 8.3 (96,3), von daher ist das schon OK. Die Hersteller pflegen ihre Produktdaten selber in einer Onlinedatenbank. Ich gehen aber davon aus, dass Kostal da falsche Werte eingetragen hat. Wir haben den Hersteller informiert, dass die Werte falsch sind und sie korrigiert werden sollten.

Viele Grüße

Rainer Hunfeld

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo allerseits,

 

habe heute festegestellt, das im neuen Datenbank-Update auch sämtliche Kostal WR aufgelistet waren. Ich meine, dass sich was an den Wirkungsgraden was getan hat. Allerdings, und das ist nun ein echt krasses Problem:

 

Sobald ich mit Kostal verschalten möchte, stürzt mir das Programm ab! Egal was und wie ich es mache... ich kann mir keinen Reim drauf bilden. Zumal wurden auch alte, selbst angelegte bzw. modifizierte WR einfach gelöscht (das dürfte ebenfalls zu Problemen bei anderen Projekten führen)!

 

Ich hoffe, dass ein schneller leser mir eine hilfreiche Antwort liefern kann.

 

Grüße

 

TN

Link to comment
Share on other sites

Hallo TN,

 

Das ist ein Bug in der aktuellen Softwareversion R2. Wenn Sie selbst angelegte Wechselrichter haben, dann stürzt das Programm ab, wenn Sie auf den entsprechenden Hersteller klicken. Wird mit der nächsten Version behoben sein. Diese wird morgen herauskommen.

 

MfG

 

Ihr Technischer Support

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...