Jump to content

Import Lastgang


Luigi
 Share

Recommended Posts

Hallo liebes Forum!

 

Ich verwende das Programm PV sol um eine Anlage auszulegen, mit der wir lediglich einen 2kw Heizstab sinnvoll betreiben können, und somit für Warmwasser sorgen. Ich hab bereits in mehreren Foren gestöbert, gibt es eine  vbi-Datei über ein Jahr, welche ungefähr einem solchen 2kw Heizstab entspricht? Wenn ja, wo und wenn nein nein, wie kann ich mir helfen?

 

LG Luigi aus dem schönen Tirol

Link to comment
Share on other sites

Hallo Luigi,

 

ein frohes neues Jahr wünschen wir! Ein vorgefertigtes Lastprofil für einen 2kW Heizstab ist mir auch nicht bekannt. Es wäre in Ihrem Anwendungsfall ja auch eher so, dass die überschüssige PV-Energie mit maximal 2kW in den Heizstab geleitet werden würde. Also handelt es sich dabei eher weniger um ein Lastprofil im eigentlichen Sinn.

 

Welche Ergebnisgröße wünschen Sie sich dann nach Ende der Simulation? Wenn es Ihnen nur darum geht, zu sehen, wieviel (elektrische) Energie Sie übers Jahr in den Heizstab stecken können, könnten Sie eine normale netzgekoppelte Anlage mit einer Einspeiseabregelung auf 2kW simulieren. Dann wäre die Energie, die unter "Netzeinspeisung" in den Ergebnissen geführt wird, diejenige, die Sie in den Heizstab stecken könnten.

 

Wenn Sie eher eine thermische Betrachtung möchten, wäre unsere Software T*SOL die passendere Lösung.

 

Beste Grüße von Berlin ins schöne Tirol :)

Martin

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Martin,

Erst einmal, wenn auch verspätet, Ihnen auch ein schönes neues Jahr :)

Unser Ziel ist des diesen 2kW Heizstab immer zu betreiben, sobald wir einen Strom haben, einzige Ausnahme, wenn wir mehr als die 70 Grad Celsius im Boiler erreichen. Aber dies wird mit unser momentan noch 2,65kWp Anlage eher selten der Fall sein. Das Problem ist ich muss einen Verbrauch dimensionieren (übers Jahr kein Problem ich verwende einfach den Energiebedarf für WW aus dem Energieausweis! = 2650kWh). Bei den vorgefertigten Lastgängen der Winter-/ Sommertage haben wir max. 0,6 kW Maximalleistung, aber wir wollen ja, wenn wir über den Tag Energie erzeugen möglichst alles in den Heizstab schicken. PS: das mit der Einspeiseabregelung ist eine gute Möglichkeit, ich kann aber lediglich die Prozentzahl einstellen und nicht 2kW, muss ich dies relativ zu meinen 2,65 kWp sehen?

Schöne Grüße nach Berlin vom verschneiten Tirol :)

Luigi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Luigi,

danke für die Neujahrs-Grüße und ebenso viele Grüße zurück! Ihnen auch ein frohes Neues, totz dass wir schen Februar haben :)

Die 2kW vom Heizstab müssten Sie auf die 2,65 kWp von der PV-Anlage beziehen, ja. Also würden Sie dort 75% eingeben. Dann hätten Sie wie gesagt als "Netzeinspeisung" das, was Ihr Heizstab verarbeiten kann und als "Einspeiseabregelung" das, was Sie dann noch übrig haben.

Viel Erfolg weiterhin und beste Grüße,

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

Das ist auf den ersten Blick genial, aber wenn wir die 2,65kWp Leistung nicht haben, sondern Beispielsweise nur 1,5kW weil es 10 Uhr 

Vormittags ist, will ich ja wenigstens diese 1,5kW in den Heizstab schicken und nicht nur 75% davon. Gibt es keine Möglichkeit die Einspeisung auf momentane 2kW zu Beschränken und den Rest "verpuffen" zu lassen? :)

Liebe Grüße,

Luigi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Luigi,

es verhält sich mit der Einspeiseabregelung zum Glück nicht so, wie Sie befürchten. Die Einspeisung wird nicht immer um konstante 75% gemindert, sondern nur abgeregelt, wenn sie einen Maximalwert übersteigt. Diesen Maximalwert kann man eben in Prozent der installierten PV-Leistung (DC), also die kWp, angeben. Wenn Sie bei Ihnen also 75% eingeben und eine installierte Leistung von 2,65 kWp haben, wird nur abgeregelt, wenn die momentante Leistung 2kW übersteigt. Insofern denke ich, könnten Sie das so nutzen.

Beste Grüße ins Tirol,

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

Mein Fehler! Vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich hab es jetzt geschafft das Programm "anzulügen" und die Werte entsprechen etwa dem was ich will.  :) Eine weitere Frage hätte ich jedoch noch, wieso funktioniert weder automatische noch manuelle Verkabelung bei mir in der 3D-Planung. PS: meine Module sind aufgeständert um ca. 35°, da mein Dach eine Neigung von ca 5° besitzt. Die Höhere Seitenwand des Hauses richtet sich logischerweise gegen Süden.

Schöne Grüße nach Berlin

Luigi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...