Jump to content
  • 0

Kann Man Auch Eigene Klimadateien Verwenden?


Question

1 answer to this question

Recommended Posts

  • 0

Wenn ihre Klimadaten in einer stündlichen Auflösung (also jeweils 8760 Werte für Temperatur, Globalstrahlung, Wind und rel. Luftfeuchtigkeit) vorliegen, können Sie diese in unsere Programme einlesen, indem Sie diese Daten als ASCII-Datei abspeichern, mit TAB getrennt und mit der Endung *.dat versehen.

 

Die ersten Zeilen (der Header der Datei) müssen folgendermaßen aussehen:

 

1. Zeile: Bezeichnung des Standorts

 

"Wien"

 

2. Zeile: Breitengrad, Längengrad, Höhe, Zeitangabe rel. zu Greenwich, -30 sollte stehenbleiben.

 

48.11,-16.21,170,-1,-30

 

Die Nachkommastellen für Breiten- u. Längengrad müssen in Minuten angeben werden, z. B. Wien 48,1866° => Eingabe 48,11. Für Orte östlicher Länge müssen negative Vorzeichen bei der Eingabe von Längengrad und Zeit verwendet werden. Beim Breitengrad entspricht ein positives Vorzeichen der nördlichen Hemisphäre.

 

3. Zeile: Leerzeile

 

4. Zeile: muss so übernommen werden; durch Tab getrennt

 

Ta Gh FF RH


5. - 8746. Zeile:

 

Es folgen die Datenzeilen in der Reihenfolge, Außentemperatur - Globalstrahlung auf die Horizontale/m² - Windgeschwindigkeit - relative Luftfeuchtigkeit; durch Tab getrennt.

 

-5.0 0 1.8 75.5

-5.4 0 1.5 78.0
...
...

 

Bitte beachten Sie das nicht vorhandene Werte mit "0" aufgefüllt werden müssen.

Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...